Es gibt nicht nur Voice of Switzerland, GNTM, Oscars, MTV Music Awards usw. Auch in der IT werden regelmässig “Awards” vergeben.

Bereits zum siebten Mal in Folge wurde im Rahmen der LinuxQuestions.org Members Choice Awards 2012 die OpenSource Monitoring Lösung Nagios zum Sieger gekürt.

Nagios hat mit mehr als 55 % der Stimmen seine schärften Konkurrenten wie Zabbix (14.7 %) , Zenoss (4.7 %) und OpenNMS (4.7 %) in die Schranken gewiesen. Auch der Nagios Fork “Icinga” ist mit 4.12 % keine wirkliche Gefahr für das Original.

Die Dominanz von Nagios auf dem Monitoring Markt wird noch deutlicher, wenn alle Monitoring Lösungen welche ihre Wurzeln in Nagios haben zusammenzählt werden. Zu diesen Nagios Kindern gehören: GroundWork Monitor, Icinga, op5, Opsview und Shinken.

Wie bei allen IT Produkten hängt der Erfolg immer damit zusammen, wie ein Produkt in eine bestehende IT Infrastruktur eingebunden werden kann. Zu diesem Zweck gibt es z.B. bei Nagios die Möglichkeit professionellen Support und Services von IT Dienstleistern einzukaufen. Nagios unterhält ein weltweites Partner Netzwerk aus Resellern und Service Partnern. Gerade für die erfolgreiche Einführung ist die Wahl des richtigen Partners wichtig und bei Nagios gibt es dazu qualifiziert Service Partner welche im Gegensatz zu reinen Resellern jahrelange Projekt-Erfahrung und entsprechende Referenzen mitbringen.

Nach dem erfolgreichen Kurs “SCCM 2012 – MDT 2012 Master Class” im letzten Februar, hat sich die RealStuff Informatik AG entschieden die Microsoft MVPs Kent Agerlund und Johan Arwidmark für einen weiteren 5-tägigen Kurs in die Schweiz zu holen.

Location: Zürich, Switzerland
Date: September 17 – 21, 2012
Price: CHF 3’600.- (including lunch and beverages)

Weiter Informationen und Anmeldung hier

 

Interessantes Seminar über die Möglichkeiten, wie ein Monitoring Projekt scheitern kann:

Learn from the suffering of others!

At GroundWork, we’ve seen hundreds of ways people can monitor their infrastructure and application performance and availability. Some of those have been bad ideas. We’ve collected some of the best (or worst) and extracted the key lessons that can be learned.

Join GroundWork’s Mark Carey, Director of Support, and Hans Kriel, Chief Solution Architect, as they recount some war stories and how to avoid problems in your IT monitoring. Topics will include:

  • Mistakes of active and passive checks
  • Performance destroyers in virtual environments
  • Lies SLAs tell and how to avoid them
  • Autodiscovery: the double-edged sword

The webcast will take place on July 26 at 10am PST and will last 45 minutes.

Click Here to register.

Ab sofort ist die Version 0.8.8 des bekannten Netzwerk Graphing Tools Cacti zum download bereit.

Cacti hat sich in den letzten Jahren zu einer der bekanntesten Open Source Lösungen entwickelt, welche es erlaubt Messdaten graphisch ansprechend aufzubereitet

In der Version 0.8.8 ist neu die Plugin Architektur PIA integriert. Zusätzliche Module (Plugins) wie z.B. Reporting, Discovery usw. können so ohne grossen Aufwand integriert werden.

Die Liste mit allen Neuerungen finden sie hier.

Wie alle Jahre kann unter Linuxquestions.org die Stimme für die Network Monitoring Application of the Year abgegeben werden. Das Voting dauert noch bis zum 9. Februar. Wie alle Jahre scheint auch dieses Jahr der Siegerpokal mit grossem Vorsprung an Nagios zu gehen.

SCCM 2012 – MDT 2012 Master Class mit Microsoft MVPs Johan Arwidmark und Kent Agerlund in der Schweiz.

Der fünftägige Kurs befasst sich mit der Installation und Konfiguration des System Center Configuration Manager 2012 und dem Microsoft Deployment Toolkit 2012 (MDT).

weitere Informationen

VMware hat neben einem neuen Lizenzmodell in der neusten vSphere Version 5 auch neue Features für die Überwachung eingebaut. Für die Analyse des Netzwerkverkehrs zwischen virtuellen Maschinen untereinander, sowie auch zwischen virtuellen Maschinen und der physikalischen Netzwerkinfrastruktur sind die Virtuellen Distributed Switches VDS fähig sogenannte NetFlow v5 Records aufzuzeichnen und an einen NetFlow Collector weiterzuschicken. Weitere Informationen sind in folgendem Blog-Beitrag beschrieben. VMware Networking Blog

Um NetFlow Daten auszuwerten wird ein sogenannter NetFlow Collector benötigt. Neben kommerziellen Produkten hat sich in den letzten Jahren besonders die OpenSource Lösung ntop für die Analyse und grafische Darstellung von Netzwerk Verkehr etabliert. Für die Kapazitätsplanung, Troubleshooting, Performancemonitoring in grösseren VMware vSphere 5 Umgebungen ist diese neue Möglichkeit sehr hilfreich. Bis anhin konnte der Netzwerkverkehr auf Protokollebene zwischen virtuellen Maschinen nur ungenügend analysiert werden. Engpässe im virtuellen Netzwerkbereich konnten nur ungenügend erkannt werden.

Monitoringlösungen für den Enterprise Bereich sollten aus diesem Grund die Möglichkeit bieten NetFlow Analysen durchzuführen. Der führende Monitoringlösungsanbieter GroundWork OpenSource bietet in seiner aktuellen Version 6.5 das NetFlow Analyse Tool ntop kostenlos als NMS Modul für seine Enterprise Edition Kunden an.

Der amerikanische IT Monitoring Softwarehersteller GroundWork hat heute ein neues Lizenzierungsmodell für Non Profit Organisationen angekündigt. Weiter können auch Hersteller von Open Source Software profitieren und die Enterprise IT Monitoring Lösung von GroundWork kostenlos einsetzen.
Hier registrieren

Die schweizer Exportindustrie, Banken etc. müssen wegen dem hohen Schweizer-Franken und der Schuldenkrise an allen Rädchen schrauben um ihre Kosten in den Griff zu bekommen.

Warum nicht bei den IT Betriebskosten sparen und eine kostengünstigere Monitoringlösung einsetzen. Bereits mehrere schweizer Firmen haben sich dafür entschieden teure Wohlfühllösungen von BMC, HP, IBM und CA durch kommerzielle OpenSource basierende Monitoringlösungen zu ersetzen.

Die Lizenzkosten solcher Lösungen, z.B. GroundWork Monitor OpenSource werden meistens in US$ oder Euro verrechnet. Dadurch entsteht ein doppelter Spareffekt, einerseits sind die Lizenzen im Verhältnis zu rein kommerziellen Lösungen ein Bruchteil und weiter kann von den günstigen Währungskursen profitiert werden.

Kosteneinsparungen von bis zu 80 % pro Jahr sind keine Seltenheit. Da eine Planung und Umsetzung einer solchen Umstellung in grösseren Umfeldern mehrere Monate in Anspruch nimmt, ist der Zeitpunkt jetzt richtig um eine solche Lösung für das Jahr 2012 zu prüfen. Verschiedene schweizer Informatikfirmen bieten professionelle Dienstleistungen im IT-Monitoring mit OpenSource an. Als Marktführer hat sich in den letzten Jahren die RealStuff Informatik AG aus Bern in den Bereichen Beratung und Realisierung von Ablöseprojekten bei Banken, Versicherungen, Telekommunikationsanbietern, öffentliche Verwaltung etc. einen Namen gemacht.

Für alle Microsoft System Center Operations Manager interessierten startet in den kommenden Tagen ein Evaluationsprogramm. Hier anmelden

© 2011 monitoringblog.ch Suffusion theme by Sayontan Sinha